Wassertest

Wasser beeinflusst alle körperlichen und seelischen Funktionen. Die Wasserqualität ist daher von größter Bedeutung!

Wasser spielt beim Zellstoffwechsel eine übergeordnete Rolle. Es ist nicht wichtig was es mitbringt, sondern was es mitnimmt.

Schon seit dem letzten Jahrhundert haben Wissenschaftler festgestellt, dass Wasser nicht nur für die Funktionsfähigkeit unseres Organismus unentbehrlich ist, sondern auch für unser Denken, Fühlen und Empfinden.

Neugierig zu wissen wie die Qualität Ihres Wassers, das Sie täglich trinken und mit dem Sie Ihren Kaffee, Gemüse oder Nudeln kochen, ist?

Fordern Sie noch heute Ihren kostenlosen Wassertest an!

Wir führen 5 Tests bei Ihnen durch: wir prüfen die Leitfähigkeit Ihres Wassers und nach Spuren von Schwermetalle. Darüber hinaus testen wir den Nitratgehalt, die Härte und machen den Kalk in Ihrem Wasser sichtbar.

1. Kennen Sie, ob aus dem Getränkemarkt oder aus Ihrer Leitung, die Leitfähigkeit Ihres Wassers, das Sie trinken und mit dem Sie kochen?

Wir ermitteln die Leitfähigkeit Ihres Wassers, denn je höher dieser Wert durch anorganische Mineralstoffe, Salze, Schwermetalle etc. ist, desto weniger kann Wasser seine Aufgabe erfüllen: Nährstoffe transportieren und den Körper entschlacken. Denn da sind sich die meisten Ärzte und Wissenschaftler weltweit einig, unser Organismus kann lebensnotwendige Mineralstoffe und Salze am besten durch die Nahrung aufnehmen und verwerten, nicht durch das Trinken.

2. Können Sie sich vorstellen, dass Schwermetalle aus Ihrem Wasserhahn kommen?

Schwermetalle sind verantwortlich für Nervenschäden, rheumatische Erkrankungen, Leber- und Nierenschäden, chronische Infekte, Tumoren etc. Der MK Schwermetall-Test wurde als halbquantitativer „Screening-Test“ konzipiert und basiert auf der anerkannten Methode der Dithizon-Reaktion, mit der seit Jahrzehnten in chemisch-analytischen Laboratorien Spuren von Metallen, wie z.B. Blei, Quecksilber, Kupfer etc. festgestellt werden.

3. Welche Ansicht haben Sie über Nitrat im Wasser?

Nitrat ist hochgradig krebserregend und wird zum Teil im Körper zu toxischem Nitrit umgewandelt. Nitrat reduziert so die Fähigkeit Sauerstoff ins Blut aufzunehmen. Bei Kleinkindern kann Atemnot ausgelöst werden. Auch führt es zu Magen- und Darmreizungen und Verdauungsstörungen.

4. Wissen Sie den Härtegrad (°dH) Ihres Wassers?

Mit speziellen Test-Streifen messen wir den Kalk-Gehalt im Wasser. Kalk führt unter anderem zu Bluthochdruck, Herzleiden, Ablagerungen im Gewebe, Arterienverkalkung, Arthritis, Nierensteine, Schlaganfall etc.

5. Was glauben Sie, welches Wasser kann Nährstoffe besser zur Zelle transportieren und Schlacken aufnehmen und aus dem Körper ausleiten?

Eine spezielle Lösung macht den Kalk in Ihrem Wasser, ob aus dem Getränkemarkt oder aus Ihrer Leitung, sichtbar.

Auch interessant